2005.04.29 Graz /Austria

RG FOTO DOMANIEWICE

Fr.29. April 2005, 19 45 Uhr

Bruder Klaus Kirche, Ragnitzstraße 168

 

Florian PalierGitarre

Mauro GiulianiRondo militare

Johann Sebastian BachAus der Sonate e-Moll BWV 1034

Andante

Allegro


                       

Pablo Daniel Garcia Buenos Aires Ritmico

Astor PiazzollaTango um 1900mitKarin LassnigFlöte

Niccolo PaganiniCaprice Nr. 24

Johann Sebastian Bach Siciliano aus Sonate 1001

Roland Dyens Fuoco

 

 Joaquin RodrigoAus der Fantasie für einen Edelmann:

VillanoundRicercar

CanariomitRobert GrudzienOrgel

 

Robert Grudzien(Polen) Orgel

 

Johann z Lublina9 Tänze

Jan Krtitel KucharFantasia Patoralis

Miezyslaw SurzynskiImprovisation “Holy God”

Marian SawaConcerto für Orgel solo

Allegro

Andante

Scherzando

 

Florian Palier

 

studiert Gitarream J.J.Fux-Konservatorium Graz in der Gitarrenklasse seines Vaters Prof. Mag. Johann Palier. Schüler am Musikgymnasium Graz. 13 mal erste Preise beim Wettbewerb „Prima la Musica”1. Preis beim Internationalen Gitarrewettbewerb für Kinder und Jugendliche in Weimar (BRD;Sonderpreis beim Segovia-Wettbewerb im Mai 2002 in Köln (Deutschland)

1. Preis beim Internationalen Gitarrewettbewerbin Prag/Kutna Hora 2002

Rundfunk- und Fernsehaufnahmen sowie Konzerte in Österreich, Deutschland, Italien, Tschechien, Slowenien,Ungarn und USA.

ORF-Portrait (Radio Stmk; „Kultur spezial“); ORF Porträt in Ö 1„Intrada“

CD-Präsentation seiner Debüt-CD „Florian Palier – Gitarre“ am 13. Juli 2004im Landhaushof Graz im Rahmen eines Solo-Recitals bei „Classics in the City“

Mit seiner Rockband „Perversion of Reality“Einzug ins Finale beim steirischen Bandwettbewerb im Mai 2005

Karin Lassnig – Flöte

Flötenunterricht an der Musikschule Gleisdorf (Klasse Manfred Kalcher) und am J.J.Fux-Konservatorium Graz (Klasse Heide Wartha). Schüler am Musikgymnasium Graz.

1. Preis beim Wettbewerb „Prima la Musica”

 

Robert Grudzien 

Robert Grudzien wurde 1964 in Radom / Polen geboren. Im Alter von 7 Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht, ab 14 Jahren auch Orgelunterricht.

1984 begann Robert Grudzien an der Musikakademie in Lodz ein Orgelstudium in der Klasse von Miroslaw Pietkiewjcz, das er 1990 mit Auszeichnung abschloss. Als Stipendiat der „Radom Woiwode” studierte er weiterführend an der Hochschule für Musik in Düsseldorf bei Christoph Schöner. Meisterklassen bei Hans Haselboeck, Lionel Rogg, Guy Bovet  u.a. 1988 gründete er das Internationale Festival für Orgel und Kammermusik in Radom-Oronsko und Lezajsk. Seit 1989 wird er in Polen als Orgelsachverständiger für die Abnahme von Orgelneubauten und Restaurationen hinzugezogen. Zahlreiche Konzerte führten ihn als Organisten nicht nur durch ganz Polen, sondern auch nach Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Spanien, die Tschechoslowakei, Russland, Nordamerika und in die Schweiz.

Neben seinen zahlreichen Konzertaktivitäten spielte er viele Produktionen für verschiedene polnische Rundfunk- und Fernsehsender.


Wróć